aus Jerusalem

Nur ein kurzes Lebenszeichen von mir aus Jerusalem. Heute, d.h. ein Tag vor meiner Abreise, ist endlich mal schoenes Wetter. Ich habe mich bezueglich des Wetters total verschaetzt, wann schneit es auch schon mal hier.

Aber nun zur Tagung, Es ist hoch spannend. Vor allem die vielen neuen Kontakte und die alten, die wieder an leben gewinnen. Gerade der Austausch mit anderen Rabbinerstudenten ist sehr interessant. Die Workshops auf einer solchen Konferenz sind wie immer eine mittelbraechtige Angelegenheit. Kaum ist man mit dem Thema warm geworden und man moechte anfangen zu diskutieren, ist die Zeit schon wieder um. Das Programm und das Angebot ist jedoch auch so reichhaltig, dass die Anregungen, die man auf jeden Fall durch die Workshops bekommt, das ganze ausgleichen.

Da in kuerze der naechste Programnmpunkt ansteht, werde ich einen Bericht, der Euch einen tieferen Einblick gewaehrt nach meiner Rueckkehr verfassen. Ausserdem macht mich diese Tastatur noch gany meschugge.

Gruesse an alle aus Jerusalem

2 Gedanken zu „aus Jerusalem

  • 19. März 2007 um 20:57
    Permalink

    hach…seufz…ich vermisste israel, ich will auch da sein. wünsche dir noch eine gut heimreise!
    juval

  • 20. März 2007 um 08:49
    Permalink

    Liebe Grüse zurück, ich bin wenn alles so klappt wie soll, ab 12 Mai in Jerusalem, ich hoffe das Wetter ist dann besser ;). ûbrigens Stjopa will immer noch zu Euch an Seminar , gibt es eigentlich auch mal so kompakte Studientage? A.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.