Mazal Tov

die synagogengemeinde „beit or“ in berlin (oranienburger straße) hat endlich einen rabbiner. besser gesagt, eine rabbinerin.

(c) www.or-synagoge.de

und zwar rabbinerin gesa s. ederberg.

sie ist damit, wenn ich mich nicht irre, die erste rabbinerin, die von der berliner gemeinde angestellt wurde. wenn wir immer wieder hören, dass jüdisches leben in deutschland in der realen welt ankommt, dann ist dies für mich mit absoluter bestimmtheit ein großer schritt dahin.

gesa ist übrigens auch bei uns am kolleg als dozentin. mehr zu ihr habe ich schnell mal den seiten „ihrer“ gemeinde entnommen: (http://www.or-synagoge.de)

  •  
    • Rabbinatsstudium am Schechter Institute for Jewish Studies in Jerusalem – 2002 Smicha (Ordination)
    • Geschäftsführung Masorti e.V.
    • Executive Vice President of the European Region of the Rabbinical Assembly
    • Gründungsmitglied der Allgemeinen Rabbinerkonferenz des Zentralrats
    • Amtiert regelmässig in der Synagoge Oranienburger Strasse in Berlin
    • Rabbinische Betreuung und Überwachung der Kaschrut im Kindergarten des Masorti e.V.

zur neuen aufgabe wünsche ich gesa alles gute und viel kraft. der gemeinde wünsche ich, dass sie durch die führung von gesa ederberg weiter wächst und neue impulse, über die oranienburger straße hinaus setzen kann. 

Ein Gedanke zu „Mazal Tov

  • 28. Januar 2007 um 22:39
    Permalink

    Lieber Adrian,
    ganz herzlichen Dank für die Glückwünsche!
    Kol Tuv, Gesa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.