meilenstein

Geschafft ! den schriftlichen teil des hebraicums hatte ich heute. es kam aus dem ersten buch könige ein „kleiner“ abschnitt zum übersetzen vor und natürlich einige wortanalyen. ich muss sagen, es lief in meinen augen ganz gut, auch bei meinen mitkämpfern. jetzt kommt noch am montag der mündliche teil und ich hoffe, dass dann dieser teil abgeschlossen ist.

 das hebraicum ist aber nur ein teil meiner begründung, dass ich mich hier so rar gemacht habe. der andere teil, und auch da habe ich einen meilenstein geschafft, ist ein erneuter umzug. da münchen in kürze ganz und gar aus meinem lebensmittelpunkt verschwindet 🙁 brauchten wir eine größere wohnung – da wir ab ende april  e n d l i c h  beide in berlin leben und „arbeiten“ werden. das bedeutet aber, dass wir rund um pessach die beiden umzüge (kleine wohnung berlin in große wohnung berlin und wohnung münchen in große wohnung berlin) über die bühne bringen müssen. und dies alles natürlich bis semesterbeginn – ich gebe zu, mein israel-aufenthalt sorgte für zusätzliche engpässe.

aber wie gesagt, auch hier haben wir einen meilenstein geschafft. die neue wohnung in berlin ist bezogen, die alte geräumt. in der neuen ist übrigens chametz-verbot. nur der bierkasten für die umzugshelfer macht mir noch sorgen 🙂

ich wünsche euch schon jetzt shabbat shalom und chag sameach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.