semesterbeginn

morgen geht die uni wieder los. zeit f├╝r neue ernsthaftigkeit ­čśë

die bilanz der vorlesungsfreien zeit l├Ą├čt sich wie folgt zusammenfassen: ich hatte viel zu wenig zeit f├╝r mich. begonnen hat sie mit einem einw├Âchigen blockseminar am kolleg, wohnungssuche in berlin, purim in hamburg, danach ein┬áseminar zur homiletik (predigtlehre) in bamberg, eine woche israel zur world union tagung, ┬áumzug innerhalb berlins, lernen f├╝rs hebraicum, hebraicum, pessach, umzug von m├╝nchen nach berlin. neben den vorbereitungen zum hebraicum und einigen recherchen zu ausstehenden hausarbeiten konnte ich nicht so richtig viel f├╝r die uni machen, was ich nun aber dirngend nachholen muss, damit der berg nicht zu gro├č wird.

das vorlesungsverzeichnis verspricht einige sehr interessante vorlesungen und veranstaltungen. kombiniert mit den veranstaltungen am kolleg verspreche ich mir ein spannendes semester. so stehen in diesem semester z.b. zwei seminare mit Dr. Oded Schechter aus israel auf mein lehrplan: “Introduction to Rambam” und “Einf├╝hrung in den babylonischen Talmud”. desweiteren besuche ich zwei verantaltungen bei kosman. rabbiner leipziger wird ebenfalls ein seminar an der uni geben. meinen endg├╝ltigen stundenplan stelle ich euch in k├╝rze in meinen blog.

allen mitstudenten w├╝nsche ich an dieser stelle einen guten semesterstart. kol tuv.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.