Gemeinsam gegen AIDS


es ist zwar noch ein paar tage bis zum 1.12., aber ich möchte euch auf eine aktion hinweisen, die ich für sehr wichtig halte. HIV und AIDS ist nicht nur ein problem in den afrikanischen staaten – und die zahlen, die ich auf meinem besuch in südafrika erfahren habe, waren schrecklich – es ist ein problem auch hier in deutschland, vor unserer haustüre.

Die Rote Schleife

hier in deutschland meinen viele, dank der medizin, sei die krankheit nur noch vergleichbar einer chronischen krankheit. „solange die kasse zahlt, kann mir auf dauer doch nichts passieren“.  das mag zwar verführerisch klingen und eine gewisse sicherheit vortäuschen, aber es stimmt nicht. AIDS ist immer noch tödlich. auch hier in deutschland.

doch dort, wo es keine krankenkassen gibt, die die teuren medikamente bezahlen können, sterben kinder, frauen und männer noch immer so grauenhaft an AIDS, wie es hierzulande zu beginn der ausbreitung von HIV/AIDS war. z.b. in südafrika.

wenn in den nächsten tagen und wochen, männer und frauen mit sammelbüchsen an euch vorbei kommen und um spenden für die aids hilfe bitten, dann geht nicht einfach weiter, sondern spendet etwas. viele der örtlichen organisationen unterstützen auch projekte weltweit. alternativ, spendet direkt an die deutsche aidsstiftung:

3 Gedanken zu „Gemeinsam gegen AIDS

  • Pingback: juval-online, der blog von juval porat » Blog Archive » welt aids tag

  • 23. Dezember 2008 um 16:19
    Permalink

    Leider fließt das Geld oft in sinnentleerte Kampagnen und an Jugendliche kommt man oft eh schlecht ran.

    Völlig vergessen werden bei dem ganzen „AIDS-Geschäft“ mal wieder viele andere nicht minder tödliche Krankheiten, wie bspw. Hepatitis. Dabei könnte man sich gegen Hepatitis B impfen lassen, doch kaum eine Kasse übernimmt die Kosten dafür.

  • 23. Dezember 2008 um 20:51
    Permalink

    Du hast recht, dass man – übrigens bei jeder Spendenaktion – genau darauf achten sollte, wer das Geld bekommt und wohin es fließt. Ich persönlich vertraue der dt. Aidshilfe, daher auch meine Verlinkung.

    Bzgl. Hepatitis B. Richtig Richtig. Ein Impfschutz ist möglich – leider wirklich nicht ganz billig – aber auch nicht teurer als ein Computerspiel z.B. und das darf einem die eigene Gesundheit schon wert sein UND ich habe die positive Erfahrung gemacht, dass meine Krankenkasse mir 70% der Kosten erstattet hat (die SBK München).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.