mal kurz

vielen von euch wird es auch gerade so gehen. das semester neigt sich dem ende zu und plötzlich stehen die klausuren und prüfungen vor der tür, mit denen man eigentlich noch nicht gerechnet hatte (war eben nicht noch anfang januar?). und während uns der jüdische kalender in diesem jahr mit dem schaltmonat adar I ein bisschen zeit gewährt, bis purim und pessach kommen (ja es sind freudige ereignisse und ich freue mich auch, aber zeit für die vorbereitungen brauche ich trotzdem), kommt der eine schalttag in dem bürgerlichen jahr für meine prüfungen zu spät. also habe ich gestern, heute und morgen insgesamt 6 leistungsabfragen in dieser woche und zwei nächste woche. immerhin kann ich dann sagen, dass der hauptstress vorbei ist und ich mich der hausarbeit, die auf mich wartet und einigen kleineren projekten, wieder zuwenden kann. vor allem aber kann ich wieder mehr hier in meinem blog schreiben.

danke für die geduld (hier etwas um die zeit zu überbrücken – bitte nicht an diesem blöden standbild stören, es ist wirklich ein gutes video)
[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=hYMRepK_aqw]

3 Gedanken zu „mal kurz

  • 7. Februar 2008 um 11:46
    Permalink

    Na, dann mal „Behatslekha“ fuer die Pruefungen….

  • 7. Februar 2008 um 21:39
    Permalink

    Danke. Jetzt ist ja zum Glück erst einmal Shabbat. Ich werde wieder in Hameln in „meiner“ Gemeinde sein. Das ist wie ein Aussteigen aus dem Alltag.

  • 16. Februar 2008 um 15:21
    Permalink

    THE LEGACY OF THE KURZ FAMIY
    My grandfather Kurz Meier (Leib) was born in wiznith 1906,
    His mother’s name was feige , and his father’s name was moishe(mo’zes). Meier had twelve brothers and sisters . As far as I know one sister named Papy survived the holocaust and came to Israel . ( During the 70’s we lost touch).

    My grandfather had marrid klara haia to the house of Klinger of storojint born in 1907 , her mother was called Shprina to the house of zomer , her father moishe owned a little farm on the river bank .She had tow more brothers , Jacob and Zvi Hersh who was murdered in the Holocaust ,even though he had the permit to stay in strozinich and maintain his job as a blacksmith he chose to be together with his family , he was shot to death along the side way .

    My father Moishe (Mo’zes) was born in the year 1940 , they used to live in Noywalld st. in Strozinich . My grandfather worked as a baker , and grandmother sold milk proclucts in the city of chernovich . During the war they were sent to Breshed Transiteria and there they were forced to do hard labor in a Concentration Camp . After the war they came back to Strozinich and from there they went to Bucharest there they had met again following immigration in an illegal immigrantship called: „Pen York and pen Kresent“, they had been arrested in the island of Cyprus by the British army , and finally they had reached their final destination Haifa , Israel in 1948 . Meier continued his work as a baker in “ Ahdoot Bakery “ in Haifa . Meier Kurz died at 1975 at the age of 69 , Klara (Klinger) kurz diseased in 1992 at the age of 85 .

    Written by the grandchild Kurz Zvika now lives in „Nesher “ near haifa .
    P.O. BOX :14357
    Email Add . Zvikurz18@walla.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.