studie

welche bedeutung hat die blogroll, also die links von einem blog zu anderen? eine frage, die wohl nicht nur mich, sondern nun auch die forschung interessiert.

„Im Rahmen des DFG-Projekts „Netzwerkkommunikation im Internet“ der Universitäten Trier und Koblenz untersuchen wir die Kommunikation in Weblogs. In diesem Rahmen interessieren wir uns speziell für den Einsatz von Blogrolls.

Die aktuelle Blogroll-Studie soll sich detailliert auf die Blogrolls konzentrieren und untersuchen, in wie fern unterschiedliche Weblog-Genre spezifische Blogroll-Verlinkungsmuster aufweisen. Dazu sollen die Daten anschließend auch einer Netzwerkanalyse unterzogen werden.“

so die selbstbeschreibung. wen es interessiert, der kann hier mehr nachlesen.

aber meine ganz persönliche neugier möchte ich mit einer kleinen umfrage selbst stillen: was haltwet ihr von meiner/von blogrolls im allgemeinen? nutzt ihr sie? gibt es blogs, die da noch unbedingt rein gehören oder völlig fehl am platz sind? wie haltet ihr es mit euren blogrolls, wenn ihr einen eigenen blog betreibt?

3 Gedanken zu „studie

  • 13. Februar 2008 um 23:33
    Permalink

    Anhand des bisherigen Schweigens vermute ich, dass es eher um die Förderung des Google-Rankings durch Querverweise geht…

  • 14. Februar 2008 um 11:44
    Permalink

    Err… Nicht „anhand“ sondern „angesichts“… War offensichtlich zu müde… :-/

  • 14. Februar 2008 um 17:24
    Permalink

    nein, die letzten posts folgten nicht aufgrund meines begehrens, ein besseres google ranking zu bekommen (ich denke auch nicht, dass diese einen einfluss haben, eher umgekehrt – siehe die kritik von yoav auf meinen letzten beitrag zur blogroll-studie, an der ich teilgenommen habe), sondern die knappheit ist eher den endlich heute beendeten klausuren geschuldet, die mich die letzten wochen begleitet haben.

    nun sind diese vorbei und nur noch zwei blogseminare (eines zu pessach und eines zur d’rascha im jüdischen G’ttesdienst) und ein paar kleinere hausarbeiten für die uni versüßen mir die kommenden wochen. die vorlesungsfreie zeit wird neben diesen uni-veranstaltungen noch einen kongress in wien mit sich bringen (treffen der europäischen region der world union for progressiv judaism).

    über dieses treffen und viele weitere themen, die sich bei mir angesammelt haben, werde ich in der kommenden zeit wieder vermehrt schreiben.
    beseder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.