studienbeginn

hurra, die uni hat mich wieder, irgendwie. mein sechstes semester und damit ist die letzte größere runde für den ba studiengang eingeläutet. ein arbeitssemester, mit wahrscheinlich wenig zeit zum luftholen und noch weniger richtigen spass. habe ich in den letzten semestern meine pflichtkurse mit einigen extras garnieren können, die rein meinem interesse gedient haben, renne ich in diesem semester rein zu kursen, die ich nun mal noch machen muss. das führt zu lustigen kombinationen. so besuche ich einen kurs namens „einführung in das studium der religionen“ und „grundbegriffe der religionen“. vorteil: da sich beide kurse inhaltlich überschneiden, erspare ich mir ein wenig das repitieren, das tun ja nun die professoren für mich. aber ich will nicht zu sehr klagen, ein highlight findet sich auch in diesem winter. ein blockseminar mit dem kryptischen titel: „Die Leitung der katholischen Kirche – Papst, Kurie, Vatikanstadt“. das seminar schließt einen besuch von rom und dem vatikan mit ein. mal schauen, ob ich in den kellern des vatikans den tempelleuchter finde :-))

Mein Stundenplan im Wintersemester 2008-2009
Mein Stundenplan im Wintersemester 2008-2009

unterricht am geiger-kolleg kommt in diesem semester etwas kurz, verursacht dadurch, dass ich donnerstags diesmal wirklich in die uni muss. in diesem semester begleitet uns rabbiner tovia benchorin als rabbi in residence. wer ihn bereits kennt, weiss, dass wir einen  rabbiner damit zur seite gestellt bekommen haben, der über einen großen erfahrungsschatz verfügt und über eine lebensfreude, die einfach nur ansteckend ist. es macht spass, mit einem kritischen geist über judentum in all seinen facetten zu diskutieren und dabei eigene positionen zu schärfen.

meine neue praktikumsgemeinde ist in weiden in der oberpfalz. mein erster besuch dort ist kommendes wochenende. berichte werden mit sicherheit folgen.

Ein Gedanke zu „studienbeginn

  • 26. Oktober 2008 um 13:13
    Permalink

    Viel Spaß in diesem Semester und vor allem auch in Weiden! Dann kannst Du ja mit dem Russisch weitermachen 😉 Die Gemeinde soll auch sehr sehr schön sein. Bin gespannt auf Deinen Bericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.