buchempfehlung

die folgende tana’ch ausgabe ist nicht unbedingt neu, aber neu in meinem buchregal, da ich eine kommentierte gesamtausgabe der hebräischen bibel gesucht habe, die zudem noch von einem studenten bezahlt werden kann und nicht nur auf hebräisch ist. gefunden habe ich die „jewish study bible“ der JPS. sie enthält neben der vollständigen neuen JPS übersetzung, einführende kommentare zu jedem buch und einzelne vers- bzw. worterklärungen aus jüdischer sicht. großer nachteil, sie enthält nicht den hebräischen originaltext, was ab und an den griff zu einer hebräischen bibelausgabe leider notwenig macht. trotzdem kann ich das buch (nach einigen ersten arbeiten mit ihm), als einen guten und kritischen kommentar empfehlen.

Die Tora Ausgaben in meinem Regal haben zuwachs bekommen JPS Study Bible

The Jewish Study Bible: Featuring the Jewish Publication Society TANAKH Translation: College Edition (Bible Hebrew)

shabbat – step by step (ein buchtipp)

die sommerpausen stehen vor der tür und es ist tatsächlich so, dass vielerorts das jüdische leben auf ein kurzprogramm gekürzt wird. einen vorwurf kann man keinem machen, denn jeder hat mal anspruch auf urlaub, auch vor der gemeinde und die schulferien geben eine gewissen zeitrahmen vor.

blöd nur, wenn man plötzlich im eigen terminkalender feststellt, dass man selbst nicht im urlaub weilt und weder in der synagoge, noch sonst wo am shabbat ein „programm“ angeboten wird, in das man sich gemütlich reinfallen lassen kann. ein kluger rabbinerstudent meint, man könne ja in so einem fall mal selbst das zepter in die hand nehmen und shabbat zuhause feiern. keine so blöde idee, wenn das so einfach wäre, wie es sich aus dem mund eben jenes rabbinerstudenten klingt.

Mehr lesen

Musiktipp

(C) Los DesterradosVor kurzem war auf Chajms Blog ein Video der Britischen Reformbewegung zu sehen, das am Schluss mit einer genialen Musik unterlegt ist. Da es sich bei dem Video um ein ordentliches Produkt hanelt, kann man im Abspann auch lesen, von wem die Musik ist. Ich also gleich Googel angeschmissen und

 Los Desterrados

im Netz gefunden. Die haben nämlich eine ganz ordentliche Website. Es handelt sich dabei um, z.T. neu interpretierte sefardische Stücke, natürlich in Ladino gesungen (soweit ich es erkennen konnte).

Das neuere Album gibt es zum einen bei Amazon (siehe rechts Unten in meinem Blog) oder bei iTunes. Wer mal reinhören möchte, der kann auf der Website der Gruppe einige Kostproben sich reinziehen. Für mich definitiv eine CD für Schlecht-Wetter-Tage, also los, kaufen.

(C) Los Desterrados

Amos Oz wird ausgezeichnet

amos oz - (c) wupj Der Weltverband der progressiven Juden zeichnet einen – für mich – wichtigsten Autor der Gegenwart aus. In seinem Essay: „Israel und Deutschland. Vierzig Jahre nach Aufnahme diplomatischer Beziehungen z.B., gibt er einen guten Anstoß zu einem sinnvollen Miteinander von Deutschland und Israel im 21-Jahrhundert. (Wer es noch nicht gelesen hat, dem sei es hiermit dringend empfohlen – nur 5,- Euro.)

Author Amos Oz to be Honored at World Union Convention
World-renowned Israeli author Amos Oz will be presented with the honorary title of Maggid Wikipedia at Connections 2007, the World Union’s 33rd international convention, which will take place in March, 2007, in Jerusalem. more…